Sonntag, 16. April 2017

Sieben Ostersachen

Bonusbild - dazu gleich mehr!


















Wie immer am Sonntag zeige ich euch sieben Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe.
Den Sammelplatz für alle Sieben-Sachen-Vorstellerinnen findet ihr bei Grinsestern.


















1. Einem langsamen Mitbürger über die Straße geholfen. Im Gegensatz zu Rentnern können sich Weinbergschnecken dagegen ja nicht wehren...























2. Einen Rehbock im noch sehr plüschigen Winterfell fotografiert. Das ist jetzt also ein männliches Reh mit einem kleinem Geweih. Ein Hirsch ist ein andere Tierart und vor allem viel größer. Die Weibchen heißen da Hirschkühe und haben wie die weiblichen Rehe kein Geweih.
In Gehegen sieht man meistens Damhirsche, die haben Tupfen und sind kleiner und zierlicher als Rothirsche. Rehe mögen nicht eingesperrt werden, deswegen gibt es die fast nie mit Zaun drumrum.


















3. Dem Reh sein Futter weggepflückt. Na, die Menge wird es verschmerzen.


















4. Zum Ausgleich ein bisschen Blumenwiese ins Blumenbeet gestreut. Bevor da nur Brennnesseln wachsen...























5. Den Osterstrauch geschmückt.


















6. Ostereier gefärbt. Weil ich nur sechs weiße hatte, sind die grünen eher so NATO-oliv geworden, die blauen eher Preußisch als Ultramarin und die lilanen... man weiß es nicht. Bei denen aus Freilandhaltung sind halt mehr braune dabei. Aber ich möchte lieber ein glückliches Osterei als ein besonders hübsches!























7. Und jetzt noch mal zum Bonusbild: Ostermäuse gebacken. Eigentlich sollten das Hasen werden, die zugegeben roh schon eher kaninchenartig waren (auch Hasen und Karnickel sind zwei Baustellen, aber das nur am Rande).
Beim Backen haben sich die Öhrchen auch noch aufgestellt - deswegen sind das jetzt Ostermäuse. Auch schön.

Bis heute Abend könnt ihr bei mir übrigens noch ein kleines Osternest mit Tentakeln gewinnen.

Kommentare:

  1. Die Ostermäuse/hasen sind ja süß geworden. Bei mir gab es heute morgen selbst gebackenen Quarkzopf yammi

    AntwortenLöschen
  2. Die Ostermäuse sind ja zuckersüß!!! :-)
    Den Schnecken helfe ich auch gern von der Straße. "Im Gegensatz zu Rentnern können sie sich nicht wehren..." :D Sehr cool!
    Schöne Ostern!
    GLG vom Cocolinchen! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde die Ostermäuse auch klasse....Und ich den Strauss mag ich wirklich gerne...früher als ich noch bei meiner Eltern gelebt habe gab es immer solche Sträusse, da sie auf dem Land leben und meine Mutter auch solche Sträuse gerne hat...:)

    Liebe Grüsse und schöne Ostern!!
    Sandra/merlina

    AntwortenLöschen
  4. Die Ostermäuse habe ich einige Jahre unseren Kindern zum Geburtstag für den Kindergarten gebacken. Süß sie als Ostermäuse zu sehen.

    Frohe Ostern,
    Nula

    AntwortenLöschen
  5. Deine Ostermäuse sind der Renner, ganz toll anzusehen und dazu sicher auch noch ganz lecker.
    Die Wildblumenpracht ist schier unglaublich. Hier trugen die Dächer am frühen Morgen Schneemützen, aber jetzt scheint doch tatsächlich die Sonne. Oh Wunder!
    Bunte Blumen für die Bienen sind schön, aber einige Kartoffeln im Beet mit Tages als Randbepflanzung würde ich bevorzugen...immer schön praktisch.
    Noch wunderschöne Rest- Ostern wünscht
    Edith

    AntwortenLöschen
  6. Coole Ostermäuse!
    Und lieber mäßig bunt gefärbte Eier als knallig bunte Eier von unglücklichen Hühnern, sehe ich genauso.
    GLG Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. So viele verschiedene Farben zu färben, ist ja der Megaaufwand. Bei mir gibt's jedes Jahr nur eine Farbe - auch auf braune Eier, weil meine Hühner nur braun legen. Ist aber auch okay. Die Hasen sind hübsch und sicher lecker.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!